WERDEN SIE TEIL DES MARINA TOWER.

MELDEN SIE SICH SCHON HEUTE MIT IHREN GANZ BESONDEREN WÜNSCHEN BEI UNS AN, DAMIT SIE AUF DER LISTE DER MENSCHEN stehen, DIE EIN ERFÜLLTERES LEBEN LEBEN WOLLEN.

Der Nutzer stimmt ausdrücklich zu, dass der Betreiber die im vorangehenden Absatz bezeichneten personenbezogenen Daten des Nutzers zum Zwecke der Bereitstellung des Zuganges zu den vertragsgegenständlichen Services, zur Kommunikation mit dem Nutzer (insbesondere Übersendung von Newslettern) und zur Analyse des Nutzungsverhaltens verarbeitet und an IES Immobilien-Projektentwicklung GmbH zum Zwecke des Versands von Produktinformationen aus dem Bereich Immobilien an den Nutzer übermittelt. Eine weitergehende Nutzung und Übermittlung erfolgt nur mit der Zustimmung des Nutzers. Der Nutzer kann seine datenschutzrechtliche Zustimmungserklärung jedoch jederzeit ohne Angabe von Gründen durch Erklärung gegenüber dem Betreiber, der MARINA TOWER Holding GmbH, Spiegelgasse 21/ Top 15a, 1010 Wien (office@marinatower.at) widerrufen, wodurch die weitere Verwendung der Daten durch den Betreiber zu anderen als zur Vertragserfüllung notwendigen Zwecken unzulässig wird.

Weitere Informationen zu Disclaimer & Datenschutz finden Sie hier.

*Pflichtfelder
Vielen Dank für Ihre Anfrage, wir werden Sie schnellstmöglich kontaktieren.

FAQs

Wie sieht eigentlich der aktuelle Stand beim Marina Tower aus? Gehört haben wir schon lange nichts mehr. Und eigentlich sollte bereits im Oktober mit dem Bau begonnen werden.

Große Projekte brauchen einfach ihre Zeit. Die gesamten Vorarbeiten sind mittlerweile abgeschlossen, die Genehmigung für unseren beeindruckenden Wohnturm ist in Vorbereitung, nach dem Winter starten wir mit der Errichtung des Marina Tower.  Die Bauzeit wird in etwa zwei Jahre betragen. Wir empfehlen Ihnen allerdings, sich schon heute mit uns bezüglich Ihrer neuen Wohnung in Verbindung zu setzen.

Und wann gibt es dann endlich weitere Informationen, mehr Details?

Ab sofort. Für Wien wird der Marina Tower ein beispielgebendes Gebäude. Von der Lage. Von der Ausstattung. Vom Umfeld. Von der Lebensqualität. Also vom gesamten Angebot. Wir errichten hier über 500 Miet- und Eigentumswohnungen, alle am modernsten Stand der Technik. Es wird einen eigenen Fitness- und Wellnessbereich geben, einen hauseigenen Kindergarten, viel Grün mit großzügig angelegten Freizeit- und Ruheflächen, einen sehr hohen Anteil an Gastronomie- und Einkaufsflächen, ein eigenes Ärztezentrum, eine perfekte Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel, ein ausgeklügeltes car-sharing System, Ladestationen für Elektroautos und E-Bikes, Tiefgaragenplätze direkt im Wohnturm, und und und. Außerdem: stellen Sie sich mal den gewaltigen Blick über Wien, hinunter zur Donau vor.

Was unterscheidet eigentlich den Marina Tower von den anderen Wohnbauprojekten?

Vergleichen Sie einfach. Die Lage. Das Umfeld. Die Lebensqualität. Sie wohnen beinahe im Zentrum von Wien, mitten im Grünen, direkt am Wasser. Das spricht alles für uns, dafür werden auch rund 200 Mio € investiert. Der Marina Tower ist einzigartig, unverwechselbar. Durch das „Marina Deck“, also so eine Art große, breite Brücke zum Handelskai, wird der Marina Tower direkt mit dem rechten Donauufer verbunden. Das wird eine grüne Flaniermeile, eine ganz besondere Wohlfühloase mit Cafés, Restaurants, Geschäften. Über dieses „Marina Deck“ gelangen Sie dann auch direkt zum Yachthafen Marina Wien.
Wer, bitte schön, kann das sonst noch bieten?

Was kosten die Wohnungen, wie groß sind sie, wie sieht es mit der Ausstattung aus?

Bei den Mietwohnungen werden die Nettokosten pro m2 in etwa bei € 12 liegen. Der Einstieg bei den Eigentumswohnungen beginnt mit € 3.500 pro m2 und endet bei den obersten Etagen mit etwa € 6.800 pro m2, lediglich die Penthousewohnungen ganz oben werden rund € 9.000 pro m2 kosten. Die Größe der Wohnungen reicht von 45 m2 bis hin zu 310 m2. Sie können also davon ausgehen, dass auch Ihr perfektes zu Hause dabei ist. Die Grundausstattung entspricht dem letzten Stand der Technik, bei der detaillierten Ausstattung haben Sie natürlich ein wichtiges Wort mitzureden. Deshalb gilt auch hier: Setzen Sie sich bitte rasch mit uns in Verbindung.

Warum wurde eigentlich das Projekt Büroturm verworfen, stattdessen jetzt ein Wohnturm gebaut?

Wien ist weltweit die Stadt mit der höchsten Lebensqualität. Deshalb wächst Wien sehr stark, wird auch die nächsten Jahre weiter stark wachsen. Wien braucht dringend neuen, qualitativ hochwertigen Wohnraum. Nach intensiven Gesprächen mit den politisch Verantwortlichen haben wir uns gemeinsam entschieden, an diesem perfekten Standort ein beispielgebendes Wohnprojekt mit über 500 Miet- und Eigentumswohnungen anstatt eines Büroturmes zu realisieren. Damit wird auch die Stadtentwicklung in der Leopoldstadt, entlang des Donauufers, massiv vorangetrieben. Es entstehen hier also nicht anonyme Bürotürme, sondern tolle Wohnungen, die in ein grünes, lebenswertes Umfeld eingebettet sind. Im Marina Tower werden also Menschen leben, die das reichhaltige Angebot im unmittelbaren Umfeld entsprechend genießen können.

Stichwort Infrastruktur, öffentliche Verkehrsmittel. Wie schaut es damit aus?

Die hohe Lebensqualität in Wien ist auch auf den hervorragenden öffentlichen Verkehr zurückzuführen. In unmittelbarer Nähe zum Marina Tower liegt die U-Bahn-Station „Donaumarina“ der Linie U2, von hier sind Sie in wenigen Minuten im Zentrum der Stadt. Den Yachthafen erreichen Sie zu Fuß über das Marina Deck. Durch die perfekte Anbindung an die U-Bahn, sind auch die Bahnhöfe sowie der Flughafen in kurzer Zeit erreichbar. Entlang des rechten Donauufers verläuft auch der Handelskai, der mit rund 8,5 Kilometer Länge eine der längsten Straßen Wiens ist. Somit ist der Marina Tower auch für Autofahrer bestens erreichbar und es sind ausreichend Parkplätze vorgesehen, entweder direkt in der hauseigenen Tiefgarage des Marina Tower oder in unmittelbarer Nähe. So Sie lieber mit dem Fahrrad, dem E-Bike oder mit Elektroautos unterwegs sind, ist natürlich auch vorgesorgt.

Wie ist eigentlich der aktuelle Stand zur Schnellbahnlinie S45? Wird es einen direkten Anschluss an der Station „Donaumarina“ geben?

Davon ist auszugehen, ja. Die Stadt Wien und die ÖBB arbeiten mit großem Engagement an der Erweiterung der Schnellbahnlinien. Erklärtes Ziel ist es, den Wiener Schnellbahnring in den nächsten Jahren zu schließen und die S45 letztendlich bis zum Flughafen auszubauen. Ein gewaltiges Projekt, eine tolle Perspektive, eine spannende Herausforderung.

Und wann wird es soweit sein?

Nicht von heute auf morgen, aber je früher desto besser. Laut aktuellen Prognosen werden im Jahre 2030 rund zwei Millionen Menschen in Wien leben. Spätestens bis dahin wird das perfekt ausgebaute öffentliche Verkehrsnetz die pulsierende Lebensader der Stadt sein. Ein zentraler Baustein davon wird die S-Bahn-Linie entlang des Handelskai, mit einer Station an der „Donaumarina“ sein. Und damit nur einen Steinwurf vom Marina Tower entfernt.

Wie viele von den über 500 Wohnungen sind bereits vergeben?

Lassen Sie es uns so formulieren: die Begehrlichkeiten sind enorm, das Interesse außerordentlich groß. Ehrlich gesagt, würde jeder Interessent eine Wohnung kaufen oder mieten, würden wir die Wohnungen mehr als dreifach verwertet haben. Es gibt eine umfangreiche Vormerkliste, die auch zeigt, wie groß der Wunsch nach qualitativ hochwertigem Wohnraum in beeindruckender Lage ist. Der Marina Tower ist ein beispielgebendes Projekt für die Städteentwicklung der Zukunft. Darum ist auch die Nachfrage, gerade hier wohnen zu können, schon heute derart groß.

Ist eigentlich die Finanzierung des Marina Tower gesichert?

Selbstverständlich, daran gab es nie einen Zweifel. Das Investitionsvolumen beträgt rund 200 Mio €, die Investoren sind international höchst erfolgreich tätig und natürlich ist der Marina Tower nicht deren einziges Projekt.

Und die Stadt Wien – ist sie auch involviert?

Ja, die Stadt Wien insbesondere natürlich der Gemeindebezirk Leopoldstadt ist eng in die Entwicklung eingebunden. Ohne Unterstützung der Stadt Wien wäre ein derartiges Projekt nicht zu realisieren. Hinsichtlich der Errichtung und Instandhaltung des sogenannten „Marina Deck“, welches auch der Öffentlichkeit den direkten Zugang zum Wasser ermöglicht, wurde gemeinsam mit der Stadt Wien eine Art städtebauliche Vereinbarung geschlossen. Allen Beteiligten ist es ein großes Anliegen, zusätzlichen Wohnraum zu schaffen, die Lebensqualität entlang der Donau weiter zu erhöhen und den direkten Zugang zur blauen Donau zu ermöglichen. Und genau das wird mit dem Marina Tower sichergestellt.

Stichwort Baustart und damit Verkehrs- und Lärmbelastung. Was kommt da auf die Anrainer zu?

Wo gehobelt wird, da fallen Späne. Und wo gebaut wird, gibt es eine gewisse Lärmentwicklung. Das ist leider nicht ganz zu vermeiden, auch wenn wir alles daransetzen, diese negative Begleitmusik so leise als möglich zu halten. Andererseits werden auf dieser Baustelle viele Menschen arbeiten, damit eine neue Beschäftigung finden. Das ist ein wichtiger und ein positiver Aspekt. Zum Verkehr: der Haupteingang des Marina Towers wird sich in der Wehlistraße befinden. Diverse Anlieferungen werden künftig hauptsächlich über die Einfahrt Handelskai 346, unterhalb des Marina Deck erfolgen. Die Ein- und Ausfahrt zur Parkgarage, auch das steht bereits fest, wird über die Simon-Wiesenthal-Gasse erfolgen.

Wie sieht es mit Serviced Apartments, Hotels und Concierge Service aus?

Ein eigenes Hotel wird es in der ersten Phase nicht geben. Die Nachfrage nach Serviced Apartments und Concierge Service ist vorhanden. Es ist allerdings noch nicht endgültig entschieden, in welchem Umfang diese Leistungen angeboten werden.

Ökologische Überlegungen spielen eine immer größere Rolle. Was dürfen wir uns diesbezüglich erwarten?

Nachhaltigkeit steht in unserer Prioritätenliste sehr weit oben. Wir setzen alle Ressourcen sparsam und umweltschonend ein, achten sorgsam auf Energieeffizienz und Energierückgewinnung, wollen soziale und gesunde Lebensräume schaffen. Das ist das eine. Punkt Nummer zwei: Wir denken intensiv über die Nutzung von Geothermie nach. Dabei handelt es sich um jene in der Erdkruste gespeicherte Wärme, die zum Heizen, zum Kühlen, aber auch zur Erzeugung von elektrischem Strom genutzt werden kann. Sie sehen also: wir möchten auch in diesem äußerst wichtigen Bereich eine klare Vorbildfunktion einnehmen.

Das rechte Donauufer, so heißt es, soll bei der Planung entsprechend mitberücksichtigt werden. Gibt es dazu bereits konkrete Vorschläge?

Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden. Aber natürlich, es gibt schon einige konkrete Ideen und Konzepte. Wir sind hier im intensiven Gedankenaustausch mit der Stadt Wien. Erklärtes Ziel ist es, das rechte Donauufer zu vitalisieren, es für alle Wienerinnen und Wiener, für die vielen Besucher und Gäste zugänglich zu machen. Bis zur Realisierung dieser Pläne wird freilich noch einiges Wasser die Donau abwärts fließen.

impressum

MARINA TOWER HOLDING GMBH
SPIEGELGASSE 21/TOP 15A, 1010 WIEN, AUSTRIA
T +43 1 512 31 38 875
F +43 1 512 31 38 920
E office@marinatower.at

GESCHÄFTSFÜHRUNG:
DR. MARKUS TEUFEL, ING. WALTER BÖDENAUER
UID-NR.: ATU 66061129
FN 352457W, HANDELSGERICHT WIEN

PROJEKTENTWICKLUNG:


IES IMMOBILIEN-PROJEKTENTWICKLUNG GMBH SPIEGELGASSE 21/TOP 15A, 1010 WIEN, AUSTRIA
WWW.IES-IMMOBILIEN.COM

PRESSEKONTAKT:
COMM.AG
MAG. REINHOLD OBLAK
E REINHOLD.OBLAK@COMM.AG
T +43 676 842813700

KONZEPTION & UMSETZUNG: COMM.AG VISUALISIERUNGEN: @ISOCHROM.COM